Eine Mittelaltergeschichte mit Mitmachliedern über das spannende Leben auf der Königsburg.

Prinz Johannes soll die Königsherrschaft im Land übernehmen. Aber viel lieber reitet er aus und singt dem Volk Lieder zur Laute vor. Seine Tante Isolde, deren Gemahl Heinrich und Ritter Adalbert von Adlerauge wollen ebenfalls den Königsthron besteigen. Auf verschiedenste Weise planen sie, den Prinzen aus dem Weg zu räumen. Nur die kluge und schöne Magd Rosa weiß das jedes Mal zu verhindern. Noch ist Prinz Johannes „blauäugig“, doch bald schon gehen ihm die Augen auf – auch für Rosa, die doch nur eine “einfache Küchenmagd” ist.

Jetzt auch auf ENGLISCH für 3.- und 4.-Klässler! als: Long Live The King!

Die Aufführung dauert 50 Min. und ist für Kinder ab 4 Jahre geeignet.

 

Musikbeispiele:

  1. Sing`ein fröhlich Lied 0:37
  2. Es lebe der König! 0:34

Beteiligte

Figurenspiel, Gesang: Bernd Linde
Geschichte, Lieder, Figuren: Bernd Linde
Kostüme: Claudia Telle
Figurenunterbau, Bühnentisch: Andreas Stumm
Bühnenmalerei: Alexander Schauerte
Bühnenmöbel: Frank Mindermann
Requisiten: Ricardo Villacis/Asmus Flegel
Regieberatung: Norman Schneider/Susanne Sierig
Musikarrangement: Annette Ziegenmeyer (Flöte, Trommel), Gero Parmentier (Laute), Erich Scharnofske und Nikolei Gliserin (Trompete), Timo Warnecke (Pauke)
Musikaufnahme: Thorsten Dölle / arena 20
Fotos: Hildegard Wegner
Grafik: Denise Beck
Die Inszenierung wird gefördert durch: die Niedersächsische Lottostiftung, die VR-Stiftung der Volks- und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, die Volksbank Hannover, und die Stiftung Edelhof Ricklingen.

Pressestimmen

Komplott auf der Königsburg

Im Handumdrehen hatte Figurenspieler Bernd Linde die Kirchdorfer Kinder auf seine musikalische Mittelaltergeschichte “Es lebe der König!” eingestimmt und ihre Aufmerksamkeit geweckt. Vor mittelalterlicher Burgkulisse hauchte er seinen Puppen Leben ein. Gesang sowie Flöten- und Lautenklänge begleiteten die Zeitreise.

Calenberger Zeitung, Barsinghausen

 

Lang anhaltender Applaus und den dreifachen Wunsch nach einer Zugabe erhielt der Hannoveraner Bernd Linde bei dem Auftritt mit seinem Figurentheater “Die Roten Finger”

“Das Stück ist eine Bereicherung für die Kinder. Es ist toll zu sehen, wie die Jüngsten musikalisch mit einbezogen wurden”, resümierte Schulleiter Günter Wendlandt das für ihn “lustige und gefühlvolle” Theaterstück.

Deister-Weser-Zeitung, Lauenstein

 

“Es lebe der König!” – Godshorner Schüler erlebten das Mittelalter

Die Kinder folgten der Handlung mit ganz viel Aufmerksamkeit. Sie freuten sich über das glückliche Ende mit Hochzeit und Krönung und jubelten als Volk ihrem Königspaar zu. Auch bei den Liedern sangen die Mädchen und Jungen kräftig mit – so wurden beide Aufführungen zu einem echten Erlebnis für alle Beteiligten.

Langenhagener Echo, Langenhagen

Bühnenbedingungen

Aufbauzeit: 1,5 St.
Abbauzeit: 1 St.
Stromanschluß: Normal, 220 V, 16 Amp. für Licht- und Tontechnik
Bühnenraum: 4 m Breite, 2 m Tiefe, 2,2 m Höhe
Spielort: Optimal: Innenraum mit Podest (50 cm Höhe), abdunkelbar; Auch machbar: Ebenerdiges Spiel oder im Freien
Spielhöhe: Spieltisch mit 70 cm Höhe
Figurenart: Tischfiguren bis 65 cm Größe
Zuschauerzahl: Max. 160

Downloads

Für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit können Sie sich hier Fotos und die Inszenierungsbeschreibung des Stückes herunterladen: PresseKonig1_klein PresseKonig2_klein

Pressemappe als ZIP-Datei - 1,7 MB

 

Videovorschau:

VorschaubildFigurentheater Die Roten Finger Es Lebe der König!