Eine brasilianische Geschichte mit Mitmachliedern über Lebensfreude, Miteinanderteilen und Naturbewahrung.

Der kleine Ricardo aus dem Regenwald fährt nach Rio, um sich dort für “seinen” Regenwald einzusetzen. In der großen Stadt trifft er auf den Karneval, auf Straßenkinder und den reichen Mr. Richmond, der Ricardos‘ Zuhause aufkaufen will. Mit seiner Spielfreude und seinem Gesang trifft Ricardo Mr. Richmond jedoch mitten ins Herz: “…lass dein Herz sprechen, denn das ist, was zählt, Geschenke von Herzen kosten kein Geld und verändern die Welt”. Und so verändert er den Lauf der Dinge und auch manche Sichtweisen zum sozialen Status und zur Konsumhaltung.
 

Die Aufführung dauert 50 Min. und ist für Kinder ab 4 Jahre geeignet.

 

Musikbeispiele:

  1. Wer was wagt 0:42
  2. Was, wie, wo 0:35

Beteiligte

Spiel, Gesang: Bernd Linde
Geschichte, Lieder, Figuren,Regie: Bernd Linde
Kostüme: Claudia Telle
Figuren- und Bühnenunterbau: Andreas Stumm
Requisite: Klaus Dieter Menne, Andreas Stumm
Bühnenbild: Ulrike Glandorf, Paula Maleike
Musikarrangement: Uli Bahia Meinholz (Percussion), Andreas Stumm (Gitarre)
Musikaufnahme : Thorsten Dölle, Audiodesign Hannover
Fotos: Hildegard Wegner, Miriam Reiche
Grafik: Denise Beck
Die Inszenierung wird gefördert durch: die Niedersächsische Lottostiftung, die Region Hannover/Land Niedersachsen, die Calenberg-Grubenhagensche Landschaft

Pressestimmen

Teilen lernen unterm Zuckerhut

Umweltprobleme und soziale Ungerechtigkeit kindgerecht aufbereiten? Kein Problem für Bernd Linde aus Hannover. In 45 Minuten gelang es dem Puppenspieler, die anspruchsvolle Materie mit seinem Figurentheater “Die roten Finger” so zu präsentieren, dass die Schüler der Grundschule Lügde gerne zuhörten.

Pyrmonter Nachrichten, Lüdge

Regenwald-Atmosphäre in der Sporthalle

Nach 50 Minuten donnernder Applaus für Linde, der mit dem pädagogisch wertvollen Stück mit seinen bunten, von ihm hergestellten bis zu 65 Zentimeter großen Tischfiguren die Herzen der jungen Zuschauer eroberte und ihnen spielerisch das Thema “Bewahrung der Natur” näher brachte.

Hildesheimer Allgemeine Zeitung, Hildesheim

Anspruchsvolles Theater zeigt, wie ein Kind für sein Zuhause kämpft

Gekonnt vermittelt Linde den Kindern sein anspruchsvolles Thema: Der Gegensatz von Arm und Reich und die Umweltprobleme in Brasilien. Besonders gelungen sind die Bühnenbilder, die Wellblechhütte in Rio, die Baumschaukel im Regenwald. “Nun können wir mit den Kindern viel besser über Umweltthemen sprechen”, lobte Lehrerin Inke Ludewig.

Leine-Zeitung, Neustadt am Rübenberge

Bühnenbedingungen

Aufbauzeit: 1,5 St.
Abbauzeit: 1 St.
Stromanschluß: Normal, 220 V, 16 Amp. für Licht- und Tontechnik
Bühnenraum: 4 m Breite, 2,2 m Höhe, 2,5 m Tiefe
Spielort: Optimal: Innenraum mit Podest (50 cm Höhe), abdunkelbar; Auch machbar: Ebenerdiges Spiel oder im Freien
Spielhöhe: Spieltisch mit 70 cm Höhe
Figurenart: Tischfiguren bis 65 cm Größe
Zuschauerzahl: Max. 160

Downloads

Für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit können Sie sich hier Fotos und die Inszenierungsbeschreibung des Stückes herunterladen: PresseRicardo1_klein PresseRicardo2_klein

Pressemappe als ZIP-Datei - 1,9 MB

 

Videovorschau:

VorschaubildAusschnitte Figurentheater Die Roten Finger Ricardo in Rio