Ein Theaterstück, das die Experimentierfreude mit gesunder Ernährung anregt – mit Klappmaulfiguren, Bananen, Äpfeln und Spinat – gemixt mit viel Musik, Rhythmus und Rap-Gesang

Willi Winzigmann hat nicht mehr viel zu essen im Haus, nur ein paar Bananen, Äpfel und Spinat. Aber was kann man daraus schon machen? Da kommt im Radio die Nachricht, dass ein Affe aus dem Zoo entlaufen ist, der kurz später bei Willi auftaucht. Dank des gemeinsamen Spieltriebs, ihrer Liebe zum Rhythmus und eines Tierlexikons erkennen sie, dass sie viele Gemeinsamkeiten haben. In einer witzigen Kochshow bereitet Affe Felix grüne Smoothies zu. Und was Affen schmeckt, kann auch für Menschen lecker sein. Wenn es nur nicht so grün wäre! Doch zum Glück singen die Kinder Willi mit dem Smoothie-Rap Mut zum Probieren zu.

Begleitend können wir Workshops anbieten, in denen sich Kinder leckere grüne Smoothies zubereiten – kinderleicht und mit viel Spaß.

Die Aufführung dauert 45 Minuten und ist für Kinder von 4-10 Jahren geeignet.

Beteiligte

Inszenierung: Figurentheater Die Roten Finger
Idee, Realisation, Regie: Bernd Linde
Figurenbau, Figurenspiel: Bernd Linde
Co-Regie, Dramaturgie: Laetitia Mazzotti
Ausstattung: Claudia Telle, Jürgen Reinecke, Bernd Linde
Musik: Ulrike Meinholz (Percussion), Karsten Gohde (Querflöte, Saxophon, Gitarre, Klavier, Arrangements), Bernd Linde (Melodien, Texte)
Rhythmik-Beratung: Klaus Wössner
Ton: Thorsten Dölle

 

Pressestimmen

Puppentheater und grüne Smoothies

Dass „Grünzeug“ richtig schmackhaft sein kann, vermittelte jetzt beim Hoffest des Grünen-Ortsverbandes Langenhagen das Puppentheaterstück „Willi und das Grün der Affen“ auf spielerisch-leichte Art und Weise. Das von Bernd Linde selbst geschriebene Theaterstück über gesunde Ernährung begeisterte nicht nur die kleinen Zuschauer, die eifrig bei den Gesangseinlagen von Figur Willi Winzigmann und dem Affen Felix miteinstimmten, sondern auch später bei der Kostprobe des gemixten grünen Smoothies alle Gäste auf dem Hof Ohne.

Langenhagener ECHO, Langenhagen

Hannoveraner Figurentheater zu Gast in Herzlake – Publikum singt mit

Mit viel Witz und Liedern zur Handlung ließ Bernd Linde die fast lebensgroßen Puppen über die Bühne tanzen, wobei die kleinen Zuschauer aktiv in das Geschehen einbezogen wurden. Und auch den Rhythmus der Lieder klatschten die Besucher im Torfwerk kräftig mit. Dabei waren die Songs des Theaterstücks schnell zu lernen, sodass Bernd Linde mit der Puppe Willi die Zuschauer rasch zum Mitsingen animieren konnte.

Neue Osnabrücker Zeitung, Herzlake

Bühnenbedingungen

Aufbauzeit: 2 St.
Abbauzeit: 1 St.
Stromanschluß: Normal, 220 V, 16 Amp. für Licht- und Tontechnik
Bühnenraum: 4-6 m Breite, 3-4 m Tiefe, 2.5 m lichte Höhe
Spielort: Innenraum mit Podest/Bühne und Bestuhlung oder ebenerdiges Spiel mit Matten und Bänken Auch machbar: Open air
Spielhöhe: Spieltisch mit 80 cm Spielhöhe
Figurenart: Lebensgroße Klappmaulfiguren
Zuschauerzahl: Max. 160, open air auch mehr

Downloads

Für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit können Sie sich hier Fotos und die Inszenierungsbeschreibung des Stückes herunterladen: Pressefoto_affe1_klein Pressefoto_affe2_klein

Pressemappe als ZIP-Datei - 1,9 MB

 

Videovorschau:

Vorschaubild
Willi und das Grün der Affen - Figurentheater Die Roten Finger
Figurentheater die Roten Finger Willi und das grün der Affen